Ungeheuer Chef

Eine junge Dame, ich schätze Ende Zwanzig, war heute bei mir im Geschäft um einen Einkauf zu tätigen. Niemals zuvor habe ich sie gesehen. Nachdem sie die Rechnung beglichen hatte, kramte sie in ihrer Geldbörse herum und legte 13 Cent in 1- und 2-Cent Münzen auf den Zahlteller.

„Das ist für Sie, weil die Kupfermünzen brauche ich nicht.“ Die 13 Cent landen, wie jeder Cent, den die Kindesmutter oder ich an Trinkgeld erhalten in den Sparbüchsen unserer Kinder. Bei dem Satz „aber nichts davon dem Chef geben, dem schenken wir nichts“, war ich jedoch mit meiner Schlagfertigkeit am Ende. Sollte ich der jungen Dame die dreizehn Cent mit dem Hinweis ich sei der Chef retourgeben? Schweigen? Nachfragen, warum man dem Chef nichts schenken könne? Ich dankte höflich und wünschte der Kundin noch einen schönen Tag, alles andere hätte nur zu Komplikationen geführt.

Ja, liebe Leute, es gibt auch Chefs die aktiv mitarbeiten, im Geschäft anwesend sind, mit Kunden sprechen und aus eigener Erfahrung wissen, was ihre Mitarbeiter leisten. Viele Chefs sind Menschen wie du und ich. Die meisten Chefs sind keine Ungeheuer. Ich gehe jetzt die Sparbüchsen der Kinder befüllen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s